Sicherheit bei der Seifenherstellung

Schutzkleidung

Geschlossene Schuhe

Schutzbrille

Generell alte Kleider mit langen Ärmeln

Feste Gummihandschuhe

evtl. Mundschutz

 

Wichtig

Ruhe (kein Telefon, keine Kinder usw.)

Genauigkeit und Sauberkeit beim abwiegen, mischen usw.

Mit Zeitungen abgedeckter Arbeitsplatz.

Geeignete hitzebeständige Gefässe (Glaszylinder, Edelstahl).

Alle Lebensmittel weg vom Arbeitsplatz.

Vor allem wegen der Verwendung von Natriumhydroxid und der chemischen

Reaktion bei der Seifenherstellung ist ein achtsames Vorgehen unabdingbar.

Das Natriumhydroxid immer in die Flüssigkeit einrieseln lassen und niemals

umgekehrt. Es besteht sonst die Gefahr einer Explosion! Beim Anrühren der

Lauge muss für gute Durchlüftung gesorgt werden; am besten stellt man die

Gefässe für diesen Arbeitsgang auf die Fensterbank, Fenster offen! Oder man arbeitet über und im Abwaschtrog. Verschüttetes darf in den Ablauf gelangen, es wirkt wie eine Rohrreinigung. Es steht immer eine Flasche Essig bereit. Falls es zu Kontakt mit der Haut oder mit heiklen Gegenständen oder Flächen gekommen ist, sofort mit Essig neutralisieren.

 

Tipp

Es empfiehlt sich am Schluss den Arbeitsplatz mit Essig abzureiben.

arbeitsmaterial für die SEIFENHERSTELLUNG

1 Edelstahltopf mindestens 2 l

2 Rührkellen

1 Gummischaber, besser klein

1 hitzebeständiger Glas- oder Kunststoffmessbecher, um das NaOH anzurühren

Diverse Messbecher und Gefässe, um die Zutaten abzufüllen

1 kleines Kunststoffsieb

1 Pinsel

1 – 2 Thermometer, Skala bis mindestens 100°C

1 Waage, auf 1 Gramm genau

1 Pürierstab, evt. Schwingbesen

Klarsichtfolie, Haushaltpapier, Zeitungspapier

1 Schachtel zum wegstellen der fertigen Seifen

Alte Frottier- oder Wolltücher zum zudecken der frischen Seifenmasse

Schutzkleidung (siehe oben)

Formen: Alte Silikonformen eignen sich bestens. Sie sind weich, die Seifen lassen sich gut herausdrücken. Harte Kunststoffformen sind allerdings weniger handlich. Beide müssen unbedingt eingeölt werden! Weiter können verschiedenste Formen aus verschiedenstes Materialien mit Klarsichtfolie ausgekleidet, verwendet werden. Karton-, Holz oder Spanschachteln. Diese Seifen werden dann meist klein geschnitten. Gut geeignet sind auch leere Becher von Joghurt, Quark usw. (nach dem festwerden der Seifen, aufschneiden).